Psychotherapie Angst · Angststörungen

  • PRAXIS-TERMIN IN FRANKFURT
  • KENNENLERNTERMIN KOSTENLOS
  • TERMINVEREINBARUNG ONLINE 24/7

ANGST!

Wir reagieren auf unsere Interpretation der Realität, nicht auf die Realität selbst! Und genau hier liegt der Ursprung einer Angstproblematik. Die Angst entsteht, weil der vorhandene Reiz als gefährlich interpretiert wird, obwohl er es objektiv gesehen nicht ist. Die Folge, eine Reaktion von Körper und Psyche – aufgrund falscher Tatsachen! Da die Reaktion an dieser Stelle nicht mehr gestoppt werden kann, wird in der Regel der angstauslösende Reiz zur Wiedererlangung der Kontrolle vermieden.

Und hier beginnt der Teufelskreis. Mit jeder Vermeidung bewertet das Unbewusste den Reiz als gefährlicher. Manchmal wird das Unbewusste so sensibel, dass es vorsichtshalber in allem eine Gefahr vermutet. Die Angst wird an diesem Punkt zum Kernelement des Denkens und die Vermeidung zum Mittel der Wahl. Die Bewältigung des Alltags ist damit oft nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr möglich! An diesem Punkt gilt die Angst als pathologisch und wird als Angststörung bezeichnet.

Wann wird Angst therapiebedürftig?

Psychotherapie wird notwendig, wenn die Angst in Relation zur tatsächlichen Bedrohung unangemessen oder deutlich übertrieben ist und sich eine erhebliche psychische und körperliche Belastung zeigt, die zu einem länger andauernden Leidensdruck und starken Einschränkungen im Alltag führt. Kurz: Ihr ganzes Leben dreht sich nur noch um die Angst!

Ziel der Psychotherapie

Die Intensität der Angst zu mindern, sie kontrollierbar zu machen und im besten Fall vollständig auflösen.

Mit diesen Angststörungen habe ich Erfahrung

  • Soziale Angststörung / Soziale Phobie (ICD 10 – F40.1)

Sie äußert sich in einer unverhältnismäßig großen Angst vor negativer Bewertung. Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen ist für Betroffene der blanke Horror – weil sie erwarten: Peinliche Situationen zu provozieren oder sich zu blamieren · Abgelehnt oder gedemütigt zu werden · Fehler zu machen oder zu versagen.

Selbst alltägliche Situationen, wie beispielsweise Essen in Gesellschaft oder Smalltalk, können als sehr belastend empfunden werden. Allein der Gedanke an eine angstbesetzte Situation reicht manchmal aus, um die Angstreaktion hervorzurufen.

  • Spezifische Phobie (ICD 10 – F40.2)

Angst die sich auf ein konkretes Objekt (z.B. eine Spinne) oder eine bestimmte Situation (z.B. eine Reise im Flugzeug) bezieht.

  • Panikstörung (ICD 10 – F41.0)

Episodisch und plötzlich auftretendes intensives Angstgefühl, in Verbindung mit körperlichen Symptomen wie Herzrasen und Atemnot.

  • Generalisierte Angststörung (ICD 10 – F41.1)

Ständige Sorgen und Angst vor allem Möglichen, über einen Zeitraum von sechs Monaten und mehr.

Symptome / Auswirkungen der Angst

Andauernde innere Anspannung / Unruhe · Konzentrationsstörungen · Muskelverspannung · Nervosität · Reizbarkeit · Schlafstörungen · Schreckhaftigkeit · Rückzug aus dem Sozialleben · Übertrieben Besorgnis · Unfähigkeit zur körperlichen Entspannung · Unsicherheit · Vermeidung bestimmter Situationen.

Atemnot, Schwindel, Übelkeit und Zittern sind weitere Symptome, die in Verbindung mit einer Angststörung auftauchen. Bei diesen Symptomen sollte in jedem Fall ein Arzt konsultiert werden, um eine organische Ursache auszuschließen!

Dauer einer psychotherapeutischen Sitzung

Die Sitzungen haben eine Länge von 60 oder 90 Minuten.

Kostenübernahme durch Krankenkassen

Als Privatpraxis rechne ich nicht mit Krankenversicherungen ab! Falls Ihre Versicherung Kosten für eine psychotherapeutische Behandlung durch einen Heilpraktiker übernimmt, klären Sie bitte vor Behandlungsbeginn, in welcher Höhe die Kosten erstattet werden und welche Formalitäten für die Erstattung einzuhalten sind. Die Abrechnung mit der Krankenversicherung bleibt Ihre Aufgabe. Meine ist, Sie bei der Einhaltung der Formalitäten zu unterstützen.

Hinweis: Bei Übernahme der Kosten durch eine Krankenversicherung werden Sie zwar finanziell entlastet, es besteht aber auch die Verpflichtung eine Diagnose zu erstellen und diese der Versicherung gegenüber offen zu legen. Damit wird die Diagnose aktenkundig und muss im Rahmen von Gesundheitsprüfungen genannt werden.

Vorteile für Selbstzahler

  • Es entfallen sämtliche Formalitäten mit der Krankenversicherung
  • Sie sind nicht an die engen Richtlinien der Krankenversicherung gebunden
  • Sie haben keine lange Wartezeit bis zum Behandlungsbeginn
  • Das Stellen einer Diagnose ist nicht zwingend erforderlich

Die Krux der Sozialen Angststörung ist:

Du kommst allein nicht raus;
aber vor den Menschen die Dir helfen könnten,
hast Du Angst!

Psychotherapie

Honorar

  • SITZUNG À 60 MINUTEN: 100 €
  • SITZUNG À 90 MINUTEN: 150 €
  • SITZUNGS-PAKET 360 MINUTEN: 576,00 €
    Tipp

Die gebuchten Minuten, können frei auf 60 und 90 Minuten Sitzungen verteilt werden!